top of page

Sicher wandern und zelten im Bärenland Kanada - Die ultimativen Tipps

Aktualisiert: 2. Feb.

Kanada ist bekannt für seine Bären. Hier gibt es Grizzlybären und Schwarzbären.

Schwarzbär Kanada ißt Beeren

Ein Teil der Faszination ist natürlich diese Tiere zu sehen, aber das ist nicht ganz ungefährlich. Vor allem beim Wandern oder Backcountry Camping solltest du wissen, wie du dich verhalten musst, wenn du eines der Tiere siehst. Hier sind meine ultimativen Tipps für einen sicheren Aufenthalt im Bärenland.


Wenn der ganze Blog Post für dich sehr einschüchternd klingt, kann ich das gut verstehen. Auch ich hatte vor meiner Reise nach Kanada großen Respekt vor den Bären und das ist auch gut so. Vor Ort war ich jeden Tag Bear Aware, hatte aber eigentlich keine Angst. Sonst wäre ich wohl kaum jeden Tag und meistens alleine gewandert.

Tip 1: Kaufe dir Bärenspray

Wanderin kann Kanada Bärenspray

Meine erste Tat war es eine Dose Bärenspray zu kaufen. Das gibt es in jedem Outdoor-Laden. Ich habe meins bei Canadian Tire gekauft, da der Laden auch sonst eine sehr gute Auswahl an Outdoorartikeln hat. Es kann sein, dass man beim Kauf seine Adresse hinterlassen muss. Schließlich ist es eine Art Waffe.

Auf folgende 3 Sachen solltest du achten:

  1. Prüfe das Haltbarkeitsdatum

  2. Hat es einen Saftey Clip?

  3. Lies die Gebrauchsanweisung

Ich hatte das Bärenspray drei Monate lang ständig (außer in der Stadt) dabei.

Du solltest das Bärenspray immer so am Rucksack oder am Körper tragen, dass du es schnell und einfach erreichen kannst. Das heißt, wenn du Rechtshänder bist, trägst du es am besten an deiner rechten Körperseite. Im Rucksack nützt es dir nicht viel …

Wie du das Bärenspray richtig anwendest, kannst du dir in einem Video von Parks Canada auf deren Webseite anschauen.


Tip 2: Wie vermeidest du eine Bärenbegegnung?

Mache Lärm! Der Bär will dir wahrscheinlich genauso wenig begegnen wie du ihm.

Bärenspuren Kanada

Deshalb ist es am besten, wenn du auf dich aufmerksam machst. Da ich die meiste Zeit alleine unterwegs war, habe ich, sobald das Gelände unübersichtlich wurde, d.h. in Kurven oder wenn der Wald dicht war, laut

„Hey Bär, ich komme jetzt um die Ecke, erschreck' dich nicht“

(ein klassischer Fall von Größenwahn …) gesungen, geredet oder Bärengedichte erfunden. Am Ende jeder Wanderung war ich von meiner eigenen Stimme genervt …

Mich haben mehrere Ranger von Pracs Canada darauf hingewiesen, dass Bärenglocken nutzlos sind. Wenn überhaupt, machen sie die Tiere neugierig. Ein Bär erkennt dich nur an deiner Stimme.


Achte auf frische Bärenspuren! Fussabdrücke, Kot (Ich bin jetzt sowas wie Spezialist für Bärenhaufen), Ausgrabungen, aufgerissene Baumstämme und umgedrehte Steine sind alles Anzeichen dafür, dass ein Bär in der Gegend war. Vermeide das Gebiet, wenn die Anzeichen frisch sind- was zugegebenermaßen manchmal leichter gesagt als getan ist. Im Yukon sind wir zum Beispiel einer frischen Bärenspur auf einem sehr schmalen Pfad eine Stunde lang gefolgt. Aber es gab keine Alternative - also sangen wir noch lauter.


Bärenkot Wanderweg Kanada
Tip 3: Was machst du wenn du ein Bären triffst?
  1. Wenn du einem Bären begegnest, bleibe ruhig und entsichere dein Bärenspray.

  2. Wenn der Bär dich nicht gesehen hat, ziehe dich ruhig und unauffällig zurück.

  3. Wenn der Bär dich gesehen hat bleibe ruhig. Schreien oder hektische Bewegungen können den Beuteinstinkt auslösen. Sprich mit dem Bären zeige ihm, dass du ein Mensch und keine Beute bist.Gehe langsam rückwärts. Lauf niemals weg.


Tip 4: Wie verhältst du dich, wenn ein Bär auf dich zukommt?

An dieser Stelle kann ich nur theoretische Ratschläge geben, da ich glücklicherweise noch nie in dieser Situation war.

  1. Bleib stehen und bleib ruhig (leicht gesagt …).

  2. Mache dich bereit das Bärenspray einzusetzen.

  3. Lauf nicht weg. Versuche herauszufinden, warum der Bär auf dich zukommt: Versucht er sich zu verteidigen?

Der Bär frisst, beschützt seine Jungen und/oder ist von deiner Anwesenheit überrascht. In diesem Fall empfindet er dich als Bedrohung. Er wirkt gestresst oder aufgeregt und gibt eventuell Laute von sich.

Versuche nicht bedrohlich zu wirken, indem du ruhig mit ihm sprichst. Sobald der Bär nicht mehr auf dich zukommt, ziehe dich langsam zurück.


  • Wenn er sich weiter nähert, bleibe standhaft, schreie ihn an.

  • Wenn der Bär näher als 5 m an dich herankommt, benutze das Bärenspray:

Entferne den Sicherheitsclip und ziele auf das Gesicht des Bären (achte auf die Windrichtung und dass die Düse von dir weg zeigt). Gib schnelle, einsekündige Sprühstöße ab, bis der Bär sich zurückzieht. Verlasse das Gebiet sofort. Wind und Regen können die Wirksamkeit des Sprays vermindern; achte darauf, nicht in den Sprühstrahl zu geraten.


Tip 5: Was machst Du wenn dich ein Bär angreift?

Okay, ich gebe zu, als ich diesen Abschnitt zum ersten Mal gelesen habe, habe ich geschluckt. Es ist gut zu wissen, dass Angriffe glücklicherweise sehr selten sind.

Parcs Canada Ranger Wanderweg Sperrung Bärenaktivität

Laut Ranger David, den wir treffen, als er am Minewanka Lake eine Wegesperre wegen übermäßiger Bärenaktivität errichtet, gab es in Banff in den letzten zehn Jahren nur einen tödlichen Bärenangriff.

Die meisten Begegnungen mit Bären gehen glimpflich aus. Sollte es tatsächlich zu einem Angriff von einem Bären kommen, kannst du deine Überlebenschancen erhöhen, indem du die folgenden Hinweise beachtest.


Im Allgemeinen gibt es 2 Arten von Angriffen:

1. Defensiver Angriff

Dies ist die häufigste Art des Angriffs.

Benutze dein Bärenspray.

Kommt der Bär trotzdem näher: Stell dich tot!

Lege dich mit gespreizten Beinen auf den Bauch und verschränke die Arme im Nacken.In dieser Position bist du weniger gefährdet, umgedreht zu werden, und dein Gesicht, Hinterkopf und Hals sind geschützt.Bleib ruhig liegen, bis du sicher bist, dass der Bär weg ist.

Diese Verteidigungsangriffe dauern normalerweise weniger als zwei Minuten. Wenn der Angriff weitergeht, kann es sein, dass der Bär von der Verteidigung zum Angriff übergeht …

2. Agressiven Angriff

übergegangen ist - Jetzt hilft es nur noch wenn du dich mit Händen und Füßen verteidigst!

Der Bär verfolgt (jagt) dich auf einem Weg und greift dann an. Oder der Bär greift nachts an. Diese Art von Angriff ist sehr selten.

Versuche in ein Gebäude, ein Auto oder auf einen Baum zu flüchten.

Wenn du nicht fliegen kannst, stelle dich NICHT tot. Benutze dein Bärenspray und verteidige dich. Kämpfe zurück! Schüchtere den Bären ein, schreie ihn an und schlage ihn mit allem, was du hast. Zeige ihm, dass du keine leichte Beute bist …




Tip 6: Wie zeltest du sicher im Bärengebiet?

Die folgenden Gegenstände dürfen niemals unbeaufsichtigt herumliegen und auf keinen Fall mit ins Zelt genommen werden. Sie müssen immer entweder in einer Bärenbox, einem bärensicheren Kanister oder im verschlossenen Auto/Wohnmobil aufbewahrt werden:

Bärenbox Bärenkanister Zeltplatz Kanada Outdoor
  1. Lebensmittel - offen oder geschlossen

  2. Abfälle, einschließlich Essensreste

  3. Geschirr und Töpfe - sauber oder schmutzig.

  4. Flaschen und Dosen - voll oder leer.

  5. Grills und Campingkocher - sauber oder schmutzig.

  6. Toilettenartikel - auch Zahnpasta und Sonnencreme. Kosmetikartikel, die stark riechen, sollte man besser nicht mitbringen.

  7. alles, was mit der Zubereitung von Lebensmitteln zu tun hat.


Wenn vorhanden, zelte auf ausgewiesenen Campingplätzen.

Bären sicher Kanada Zeltplatz Outdoor Wanderung

Achte beim Backcountry-Camping auf Folgendes:

  1. Koch-, Ess- und Lagerplätze sollten mindestens 50 Meter vom Zelt entfernt sein. Wähle einen offenen Platz, an dem sich Tiere nicht ungesehen nähern können. Vermeide es, in der Nähe von fließendem Wasser, dichtem Gebüsch, Tierpfaden oder Beerenfeldern zu zelten, zu kochen oder zu essen.

  2. Am besten ist es, alle Lebensmittel vor dem Zeltaufbau an der Kochstelle zu deponieren. Achte darauf, dass du nie Lebensmittel oder Kosmetikamit in dein Zelt nimmst.

  3. Wenn es keine Bärenbox gibt und du keinen Bären-Kanister dabei hast, hänge die Lebensmittel, das Geschir, den Kocher und Kosmetika zwischen zwei Bäumen mindestens 4 m über dem Boden und 1,3 m von den oberen und seitlichen Stützen entfernt auf.

  4. Spüle nach dem Essen sofort ab. Trenne Essensreste vom Spülwasser und schütte es nicht auf den Boden. Nutze. wenn vorhanden, den Grauwasser-Sammelbehälter. Wenn nicht vorhanden, verteile das Wasser großflächig und mindestens 50 Meter von den Zelten entfernt.

  5. Nimm den Müll wieder mit. Verbrenne ihn nicht und wirf ihn vor allem nicht in die Toilette.

In meinen drei Monaten in Kanada habe ich einige Bären gesehen

Klicke auf das erste Foto um die Fotostrecke zu starten:

Einen Schwarzbären auf dem West Coast Trail, einen Schwarzbären auf dem Takkakaw Campingplatz und ganz viele Schwarzbären zur Lachszeit an der Grenze zwischen Alaska und Kanada. Hier bin ich auch im wahrsten Sinne des Wortes fast mit einem zusammengelaufen: Ich saß auf einem Baumstamm im Fluss und hoffte, Bären zu sehen. Als nach einer halben Stunde immer noch keiner kam, bin ich einfach aufgestanden, ohne zu rufen, denn mein Auto stand nur wenige Meter entfernt. Als ich vom Baumstamm sprang, kam im selben Moment ein Schwarzbär aus dem Gebüsch, der sich dann ungefähr genauso erschrocken hat wie ich: wir sind beide 2 m zurückgesprungen. Danach saß ich tatsächlich etwas verängstigt auf dem Baumstamm und sang vor mich hin. Hier habe ich das einzige Mal das Bärenspray und entsichert. Als ich mich nach ca. 5 Minuten getraut habe, zu meinem Auto zu laufen, war von dem Bären keine Spur mehr zu sehen. Grizzly Bären habe ich zum Glück nur auf einer Tour und vom Boot aus im Broughton Archipelago vor Vancouver Island gesehen.


So, jetzt wisst ihr, wie man Campingplätze reserviert und wie man bärensicher wandert und zeltet.

In den nächsten Blog-Posts verrate ich euch meine Lieblingswanderungen.

  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Facebook Social Icon
bottom of page