• Wibke

England: Burg Bamburgh – mehr als eine perfekte Filmkulisse

DESTINY IS ALL

Rob steht in kämpferischer Pose neben dem alten Thron und präsentiert sein Schwert. Grimmig schaut er in die Ferne über die endlosen Dünen und die steilen Klippen zum Meer.

Perfekte Filmkulisse: Burg Bamburgh in England

Plötzlich dreht er sich mir fast entschuldigend zu: „Eigentlich sollte ich einen Bart tragen, aber am Samstag habe ich noch eine Führung als Ron Weasly, dem rothaarigen Freund von Harry Potter, da wäre die Gesichtsbehaarung wohl fehl am Platz.“

Rob Lundgren Jones schlüpft für seine Führungen in alle möglichen Rollen und Verkleidungen

Northumbria ist DIE Filmlocation. Blockbuster wie Transformers, Downton Abbey, The Last Kingdom, Game of Thrones und eben auch Harry Potter wurden hier gedreht oder durch die Landschaft inspiriert.

Apropos Filmarbeiten: Vor 20 Jahren machten wir einen Film über Wikinger und wurden dabei auch von Historikern und Archäologen beraten. „Wenn ihr wissen wollt, wie es zu dieser Zeit wirklich war und wie es sich anfühlte in einem Schildwall zu kämpfen, dann lest Bernard Cornwell“ riet uns einer der Archäologen, dessen Namen ich leider vergessen habe. An sein Aussehen kann ich mich allerdings noch gut erinnern: Die Schneidezähne fehlten und sein wettergegerbtes Gesicht war unter den zotteligen, grauen Haaren und langen Bart kaum zu erkennen.

Aber DESTINY IS ALL – seitdem ich „Das letzte Königreich“, das erste der 13 Bücher der Uthred Sage gelesen habe, bin ich „hooked“.

Wie der der Roman-Held träume ich seitdem davon die „Bebbanburg“ zu sehen.

Klicke auf das erste Bild um die Fotostrecke zu starten:

Glücklicherweise muss ich dafür keine Schlacht vom Zaun brechen, denn Burg Bamburgh, wie Bebbanburg heute heisst, ist bekanntlich uneinnehmbar. Tatsächlich ist ihre Silhouette schon von weitem zu erkennen – das trutzige Gemäuer lässt kein Zweifel daran wo die Herrscher der damaligen Zeit wohnten.


Das Castle Bamburgh konnte erst durch die Erfindung von Kanonen im 16. Jahrhundert eingenommen werden.

Kein Wunder, dass Bernard Cornwell - Autor der Uthred Sage, die als Vorlage für die Verfilmung von „The Last Kingdom“ diente – dieses Gemäuer als Heimat und Sehnsuchtsort seines Helden wählte.

Seit dem 4. Jahrhundert wird hier Geschichte geschrieben: Könige, Wikinger und Normannen – alle haben hier ihre Spuren hinterlassen.

Wer jetzt denkt: „Staubtrockene Geschichte, langweilig – vor Allem für Kinder“, der wird in Northumbria schnell eines Besseren belehrt.
Burg Bamburgh in den Dünen Nortumberlands

In der Burg Bamburgh zum Beispiel werden kleine Möchtegern-Helden von waschechten Wikingern im Schwertkampf unterrichtet.


Rob Lundgren Jones schlüpft für seine Führungen in alle möglichen Rollen und Verkleidungen, um seinen Zuschauern Fakten und Fiktion möglichst unterhaltsam näher zu bringen. „Die letzten zwei Lockdown-Jahre waren eigentlich ganz gut für uns.“ erzählt Rob. „Eine Menge Engländer, die normalerweise ins Ausland gefahren wären, konnten nur im Inland reisen und haben so auch Northumbria entdeckt. Viele kamen hierher und sagten:

"Wow das ist ja richtig schön hier - das wussten wir ja gar nicht.“
Bebbanburg in "The last Kingdom" alias Burg Bamburgh

Breite Sandstrände, Paläste, Burgen, geheimnisvolle Ruinen, verlassene Klöster, Fischerdörfer, gemütliche Pubs, kuschelige Unterkünfte und traumhafte Küstenwanderungen zwischen tosendem Meer und endlosen Dünen locken nicht nur Filmcrews, sondern auch immer mehr Besucher. Wo vor 2000 Jahren die Römer ihr Imperium erweiterten, wo sich im 6. Jahrhundert von der Insel Lindisfarne mit dem heiligen Sankt Aidan das Christentum in England ausbreitete und einige Jahrhunderte später die Wikinger plünderten, wurden Burgen gebaut, um jedem Sturm zu trotzen.


INFO:

Bamburgh Castle sucht nicht nur von der Lage her seinesgleichen. Unbedingt neben dem Besuch der stattlichen Burg auch einen ausgedehnten Strandspaziergang einplanen. Wer hier mal ganz alleine sein will, kann beispielsweise im Uhrenturm schlafen.

Auf der Website findest du auch die Zeiten für die aktuellen Führungen und Veranstaltungen:

https://www.bamburghcastle.com/castle/

Einen guten Überblick über Alles, was man in Northumbria machen kann (samt Unterkünften, Wanderungen, Restaurants und Sehenswürdigkeiten, leider nur auf Englisch) unter: www.yournorthumberland.co.uk

Hinkommen:

Wer mit dem eigenen Transportmittel anreist und nicht durch ganz England fahren will, kann auch direkt von Amsterdam bis Newcastle mit der Fähre fahren. Schneller ist es über Dover. www.dfds.com

Direktflüge von Frankfurt gibt es entweder nach Newcastle oder Edinburgh.

Bei www.billiger-mietwagen.de kann man Preise für Mietwagen vergleichen und auch buchen.


Schlafen:

Stablewood Cottages hat an verschiedenen Locations gemütliche, gut ausgestattete Selbstversorger Cottages - entweder direkt am Strand von Budle Bay, oder in dem kleinen Dörfchen Lucker – beides ganz in der Nähe von Bamburgh Castle.

Wer will kann auch in liebevoll umgebauten Schäferwagen schlafen, oder auch im B&B über dem Pub. Ein SPA mit Sauna, Dampfbad und Schwimmbad ist an regnerischen Tagen perfekt um sich wieder aufzuwärmen.

www.stablewoodcoastalcottages.com

Fish'n Chips im Apple Inn Lucker

Wer einmal, wie Uthred, Bamburg Castle für sich alleine haben möchte, der kann auch direkt in der Burg im „Clock Tower“, oder im „Neville Tower“ Schlafen.

https://www.bamburghcastle.com/accommodation/


Essen:

Das Apple Inn in Lucker ist ein gemütliches Pub mit preisgekrönten Essen. Wer will, kann hier auch im Pub oder in umgebauten – inzwischen stylischen – Schäferwagen schlafen.

https://theappleinnlucker.com

Lobster, Fisch, aber auch Lamm und vegetarische Gerichte gibt es im "The Potted Lobster" direkt in Bamburgh

https://thepottedlobster.co.uk/bamburgh/