• Wibke Helfrich veröffentlicht auf mehreren Seiten

Fotostrecke Jordanien – Besuch in einem Land aus 1001 Nacht

Aktualisiert: März 12


Hört/Sieht man die aktuellen Nachrichten wird einem der Eindruck vermittelt der Nahe Osten wäre ein Pulverfass, das kurz vor (oder sogar schon nach) der grossen Explosion steht – bewohnt von fanatischen Terroristen.

Besucht man Jordanien bekommt man (glücklicherweise) ein ganz anderes Bild, denn nicht nur ist das Land seit Jahren ein sicheres Reiseziel, sondern hat zudem eine lange Tradition der Gastfreundschaft. Früher zogen Kamelkarawanen entlang der legendären Königsstrasse um Weihrauch gegen Gewürze zu tauschen. Nabataeanische Händler, römische Legionäre , muslimischen Armeen und eifrige Kreuzfahrer – alle durchzogen das Land und hinterließen beeindruckende Denkmäler. Diese Denkmäler, darunter römischen Amphitheater , Kreuzritterburgen und christliche Mosaike, faszinierten auch heute noch Reisende auf der Suche nach der Antike und den Ursprüngen des Glaubens. Die Tradition der Gastfreundschaft hat sich glücklicherweise bis zum heutigen Tag erhalten.

Wir haben diese Reise bei Intrepid gebucht:

http://www.intrepidtravel.de/trip/explore-jordan/

Ballonfahrten kosten 120 Jordanische Dinar - das sind umgerechnet knapp 150€ - für Ballonfahrten ein relativ kostengünstiges Vergnügen …

http://www.rascj.com

Klickt auf die Bilder um mehr zu erfahren:

​​Ein kleiner Tip - ich habe es selbst ausprobiert - auf keinen Fall empfehlenswert:

Im Toten Meer nicht die Augen beim schwimmen unter Wasser aufmachen :;)

Der Schlamm fängt soll sehr gesund sein, fängt aber auch nach einer Zeit höllisch an zu brennen …

Unbedingt eine Zeitung mitnehmen - das sind die coolsten Fotos …

#Jordanien #Ballonfahrt #Reisetips #Petra #WadiRum #Jerash