• Wibke

Festgesteckt: Der Kjeragbolten


​​Der frühe Vogel hat den Kjeragbolten für sich alleine - und was will man mehr? Eine superschöne abwechlungsreiche Wanderung mit der ziemlich coolsten Felsformation, die man sich vorstellen kann. Der Kjeragbolten ist ein etwa 5 Quadratmeter großer Granitkeil, der zwischen zwei fast 1000 Meter in den Lysefjord abstürzenden Wänden feststeckt. Wer sich auf den ungesicherten „Bolten“ stellt, muss absolut schwindelfrei sein.

Schwierigkeit: schwer

Gehzeit: 4h

Höhenmeter: 730Hm

Länge: 9km

Erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln: nein

Hütte am Weg: Das Øygardsstølen Restaurant liegt am Ausgangspunkt der Wanderung

Beste Zeit: Mitte Mai bis Oktober

Ausgangspunkt: Øygardsstølen Restaurant (640 Hm) an der Straße 500 im Osten der Ryfylke-Gemeinde. Gebührenpflichtiger Parkplatz.

Klicke auf das erste Bild um die Fotostrecke zu starten:​

​Route: Gleich zu Anfang der Route kann man überprüfen, ob man der Sache technisch gewachsen ist - direkt vom Parkplatz führt der mit einem roten T markierte Wanderweg über steile Granitplatten den Berg hinauf. Einige Passagen sind gesichert, aber bei feuchtem Wetter ist es trotzdem eine rutschige Angelegenheit. Nach einem ersten steilen Anstieg steigt man in ein mit Holzbohlen ausgelegtes Tal hinab, um über einen zweiten Bergrücken in das Storedalen-Tal zu gelangen. Der dritte Anstieg führt zum Felsplateau, das nun flacher und durch Steinmännchen gut markiert zum Kjeragbolten führt. Dieser ist gar nicht so leicht zu finden, da er vom Weg aus nicht zu sehen ist. Eine schmale Scharte führt vom Wanderweg rechts Richtung Fjord und dann steckt sie da, die Felskugel zwischen den steilen Wänden, die auch Basejumper und Kletterer schätzen. Um für ein Foto auf den Bolten zu steigen, muss es absolut trocken sein, denn von hier geht es ungeschützt 1000 Meter in die Tiefe. Eine wunderschöne, kaum gelaufene Alternative ist der Rückweg durch das Storedalen-Tal. Dafür steigt man von der Scharte wieder auf den Wanderweg hinauf, kreuzt diesen aber und steigt weiter den Berg hinauf in Richtung Langavatn (ausgeschildert). Sobald sich links das Tal mit dem Storedalen-See und einem Wasserfall öffnet, führt ein zweiter, mit rotem T markierter Wanderweg in dieses über Granitplatten hinab. Der Pfad führt am See entlang, bis er an dessen Ende wieder die bekannte Route trifft. Auch hier gilt früh aufstehen, wer nicht in der Schlange stehen will. Außerdem scheint morgens die Sonne auf den Kjeragbolten.

Das beste Hotel der Welt: unser Bus!

Info:

Literatur

Im Rother Wanderführer: Bernhard Pollmann, Norwegen – Süd sind ziemlich viele schöne Wanderungen beschrieben. Diese zum Preikestolen auch.

Anreise:

Mit dem eigenen Fahrzeug mit der Fähre von Hirtshals/Dänemark nach Kristiansand/Norwegen. 2h15 Fahrtzeit, directferries.de. Per Flugzeug mit einem Umstieg entweder nach Stavanger oder Bergen. Von dort weiter mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Mietwagen. Vom 1. Juli bis zum 31.8 gibt es einen Expressbus zwischen den Startpunkten für die Wanderungen zum Preikastolen und zur Trolltunga, gofjords.com.

#Wandern #Norwegen #Kjeragbolten