• Wibke

Madeira 5 - Wanderung entlang der Steilküste durch die Boca do Risco

Aktualisiert: 3. Jan.

Vereda do Risco - von Machico nach Porto da Cruz

Hike along coastal cliffs through the Boca do Risco

DIE perfekte Küstenwanderung auf Madeira: Vereda do Risco - von Machico nach Porto da Cruz. Alle Infos auf meinem Blog.


KURZ INFO

- Faktor:♡♡♡♡♡

Startpunkt: Machico 10m

Endpunkt: Porto da Cruz 24m

Länge: 15 km

Ungefähre Gehzeit: 4:40

Höhenmeter: 380 aufwärts, 410 abwärts

Anforderung: mittel

Tipp: Wie viele Wanderungen auf Madeira ist die Wanderung kein Rundweg. Wer keine Abholung organisiert hat, wandert den Küstenweg, wie auf der Karte eingezeichnet. Hin und zurück wären es 18 km. Porto da Cruz ist jedoch ein schöner Endpunkt und ein Kaffee dort am Ende der Wanderung ist eine tolle Belohnung ...

Karte: Ich habe die Route in Komoot gespeichert. Sie können die Details nach dem Einloggen sehen. (https://www.komoot.de/tour/299660124?ref=wtd)

Einkehr: In Porto da Cruz gibt es mehrere Bars direkt am Strand.

Wanderführer Buch: Rother Wanderführer "Madeira - Die schönsten Levada- und Bergwanderungen" 2020

Wanderführer vor Ort: Madeira Adventure Kingdom und Madeira Experience Tours bieten beide geführte Wanderungen an.


Tipps zu Unterkünften findest Du in meinem Blog Madeira 1 - Was kann man auf Madeira unternehmen?

Goncalo Vieira ist ein ehemaliger Handballprofi, der für die Nationalmannschaft gespielt hat, und unser Wanderführer für diesen Tag. Schon als Kind sagte er auf die Frage, was er später einmal machen wolle: "Nichts, bei dem man die meiste Zeit sitzen muss". Seine internationalen Reisen für die Nationalmannschaft führten ihn durch ganz Europa, obwohl er "oft nur die Handballhallen von innen gesehen hat", wie er zugibt. Aber für ihn war klar, dass er nach dem Ende seiner sportlichen Karriere auf Madeira bleiben wollte.

"Hier gibt es hohe Berge, dichte Wälder und das Meer, alles innerhalb von ein paar Stunden".

erzählt er uns, als wir zu Beginn unserer Wanderung entlang der Levada do Caniçal von Machico aus langsam bergauf steigen. "Wussten Sie zum Beispiel, dass auf Madeira 60 % der Feuchtigkeit nicht im Boden, sondern in den Pflanzen - zum Beispiel in Moosen und Flechten - gespeichert ist?"

Das wussten wir nicht.


Für mich hat es viele Vorteile, mit einem örtlichen Führer zu wandern:

1. Du lernst Dinge, die Du vorher nicht wusstest, 2. unterstützt die Einheimischen, 3. wirst Sie am Ende der Wanderung abgeholt (sehr praktisch auf Madeira), 4. findest unbekannte Wege und vor allem 5. lernst Menschen kennen, die Dir Unerwartetes über die Gegend verraten werden.

Vereda do Risco - from Machico to Porto da Cruz

Wir verlassen die Levada nach den letzten Hütten am Weg und nehmen einen steilen Pfad nach rechts zum Boca do Risco-Sattel. Boca do Risco bedeutet "gefährliche Öffnung". Für uns ist es eine gigantische Offenbarung, denn von hier aus überblicken wir die Nordküste Madeiras und sehen den Weg, den wir nehmen werden, der sich 300 m über der Brandung entlang der Steilküste schlängelt. Glücklich fotografiere ich bei schönstem Sonnenschein. 5 Minuten später regnet es in Strömen. Gonzalo lacht

"Das ist Madeira! Das Wetter ändert sich schnell und man muss immer auf alles vorbereitet sein."
Vereda do Risco - from Machico to Porto da Cruz

Egal wie sonnig es am Morgen ist - wir haben jetzt immer eine Regenjacke dabei. Was bei dieser Wanderung besonders angebracht ist, denn wir müssen mehrere kleinere Wasserfälle überqueren. Ich quäle meine beiden Begleiter ein wenig und lasse sie immer wieder für ein besseres Foto zurückkommen 😁.


Doch so schnell wie der Regen kommt, so schnell verschwindet er auch wieder. Die Landschaft sieht frisch gewaschen aus und an jeder Biegung gibt es einen neuen Blick auf die spektakulären Klippen, die in einem sanften Grün über dem blauen Meer schimmern. Die Route ist nicht zu verfehlen, denn es gibt nur einen in die Berge gehauenen Weg ...

Beach Bar Porto da Cruz, Madeira

Nach der letzten Kurve sehen wir den mächtigen Adlerfelsen, der am Fuße des kleinen Fischerdorfes Porto da Cruz Schutz bietet. Hier, am Ende unseres Ziels, gönnen wir uns einen Drink direkt am Meer. Die Sonne scheint und meterhohe Wellen rollen direkt neben uns an die Küste - ein spektakulärer Abschluss für eine noch spektakulärere Wanderung!

Nun hatten wir also eine Wanderung durch dichten Wald und eine entlang einer wilden Küste ... was bleibt da noch übrig?

Richtig: eine rassige Bergwanderung!


Lies auch meine anderen Madeira Blogs: Meine nächste Wanderung führt mich vom Pico Ariero zum Pico Ruivo.